Klarinettenunterricht in Bonn-Oberkassel

Was brauche ich am Anfang?

Zur Probestunde brauchen Sie oder Ihr Kind nur Spaß und Freude sich auf ein neues Instrument einzulassen. Sollten Sie sich für den Saxophonunterricht entscheiden, benötigen Sie – natürlich in Absprache mit dem Lehrer – folgendes:

  • Instrument  😉 & Koffer & eventuell ein Ersatzblatt (Mundstück)
  • Die von unserem Lehrer empfohlenen Noten bzw. Saxophon-Schulen, ein kleines, liniertes Heft (DINA6) zum Eintragen der Hausaufgaben, Bleistift und Radiergummi (für den Unterricht), evtl. ein Notenheft (für kleinere Kinder gibt es welche mit sehr breiten Linien).
  • Tuch zur Pflege. Die Klarinette möchte behutsam behandelt werden. Da beim Spielen Feuchtigkeit im Inneren entsteht, müssen Sie nach jedem Gebrauch das Saxophon trocknen.

Klarinette oder Saxophon?

Manche sehen die Klarinette als Einsteigerinstrument, um später auf Saxophon zu wechseln. Der Mund-Ansatz und das Griffsystem ist bei beiden Instrumenten ähnlich. Tatsächlich ist das Erlernen der Klarinette keine notwendige Voraussetzung.

Ab welchem Alter?

Wir empfehlen ab 7 oder 8 Jahren. Die Blas- und Grifftechnik ist anspruchsvoller als bei der Blockflöte.

Instrument – Kaufen oder leihen?

Wir verleihen gegen eine Gebühr ein Einsteiger-Instrument. Bitte fragen Sie uns bei Interesse.

Für Einsteiger gibt es B-Klarinetten (Boehm) ab ca. 120,-€ zu kaufen. Die teuersten Instrumente gehen in den vierstelligen Bereich. In der Regel sind Oehler-Klarinetten teurer als Böhm-Klarinette und B-Klarinetten sind günstiger als Es-Klarinetten.

Einen Überblick können Sie sich zum Beispiel bei www.thomann.de verschaffen.

Für fortgeschrittene Schüler ist es ratsam sich bei einem Musikfachgeschäft vor Ort beraten zu lassen. In Bonn können Sie zum Beispiel bei Musik Baum oder Musikhaus Hartmann Saxophone erwerben.

Bei dem Erwerb eines gebrauchtes Instrument, sollte ein Fachmann überprüfen, ob die die Klappen noch schließen und die Mechanik einwandfrei funktioniert.

Wichtig zu wissen!

Es gibt Klarinetten mit deutschem (auch Oehler-System) und mit französischem System. Das französische System, in dem das Mundstück größer und die Griffweise verändert ist, wurde von Theobald Böhm 1839 erfunden und setzte sich in der ganzen Welt durch. Nur in deutschen und österreichischen Sinfonieorchestern wird das Oehler-System weiterhin verwendet.

Zudem gibt es die Klarinette in zahlreichen Stimmungen. Die B-Klarinette ist am weitesten verbreitet.

Vor der Anschaffung eines Instrumentes müssen Sie also erst einmal mit dem Lehrer klären, welches System und welche Stimmung sie brauchen.

Klarinettenlehrer Bonn-Oberkassel

Wussten Sie schon?

Der Name der Klarinette (italienisch clarinetto für kleines Clarino) wird darauf zurück geführt, dass sie in den hohen Lagen ähnlich wie eine Clarin-Trompete klingt. In der klassischen Musik findet sie im Sinfonieorchester oder in der Kammermusik Verwendung. Im Klezmer und auch in manchen Jazz-Kombos spielt sie als Solos-Instrument eine tragende Rolle.

Unterrichtsform?

Sie lernen Klarinette in der Regel im Einzelunterricht. Ergänzend bieten wir zweimal im Jahr eine Partnermusiker-Phase an, in der mit einem anderen Schüler gemeinsam an einem Stück gearbeitet wird. Mehrmals im Jahr bieten wir Vorspiele für alle unsere Schüler an. Wenn Sie bereits ein bis zwei Jahre gelernt haben, können Sie bei uns im Musikschul-Orchester musizieren.

Menü